Angina schnell loswerden: Symptome & Behandlungsmöglichkeiten
4.2 (83.75%) 16 votes

Angina schnell loswerden: Symptome & Behandlungsmöglichkeiten

Eine Angina zieht meistens keine Folgen nach sich, ist aber sehr schmerzhaft. Jedes Jahr sind tausende Menschen davon betroffen. Genau wie die Grippe oder die Erkältung kann sie uns für einige Tage flachlegen und ist einer der häufigsten Gründe für einen Arztbesuch.

Eine Angina (auch Mandelentzündung genannt) kann viral oder bakteriell und rot oder weiß sein. Symptome und Behandlung hängen von der Art der Angina ab. Was ist eine weiße oder rote Angina, welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es, wie kann man eine Angina mit Hausmitteln oder während der Schwangerschaft behandeln? Das sind nur einige der Fragen, die Sie sich bestimmt stellen.

Seien Sie versichert, wir verraten Ihnen alles, was Sie über Angina wissen müssen, und wie Sie sie behandeln können!

 

Sie brauchen « dringend » eine Behandlung? Klicken Sie hier für alle unsere Möglichkeiten (Medikamente UND Hausmittel) zur Linderung der Schmerzen im Rachen!

Angina kurz erklärt

Die Angina ist eine sehr häufige Infektion im Halsbereich und genauer gesagt eine Entzündung der Mandeln, die sich aber auch auf den gesamten Rachenraum ausbreiten kann. Verursacht wird eine Mandelentzündung entweder durch Viren, was meistens der Fall ist, oder durch Bakterien.

Besonders häufig tritt sie bei Kindern auf und ist in 80 % der Fälle viral. Eine bakterielle Mandelentzündung wird in den meisten Fällen von Streptokokken ausgelöst und kann deshalb schwere Folgen haben. Jedes Jahr erkrankt über 1 Million Menschen in Deutschland an einer Angina.

mal de gorge en hiver

Rote Angina

Die rote Angina oder erythematöse Angina in der Fachsprache ist eine akute Entzündung des Rachens. Man spricht von roter Angina, weil der Rachen während der Entzündung geschwollen und gerötet ist. Die Entzündung kann viralen oder bakteriellen Ursprungs sein.

Diese Art von Angina bereitet starke Schmerzen, vor allem beim Schlucken. Sie ist hochansteckend und kommt sehr häufig bei Kindern vor.

Weiße Angina

Bei der weißen Angina entsteht auf der Rachenschleimhaut ein weißlicher Belag, der Rachen ist gleichzeitig aber rot. In 70 % der Fälle ist die weiße Angina viralen Ursprungs.

Durch Bakterien ausgelöste weiße Mandelentzündungen sind seltener und werden wenn dann häufig durch Streptokokken ausgelöst. Je nach Behandlung heilt sie innerhalb von 3 bis 4 Tagen aus. Obwohl sie häufig harmlos ist, sollte sie vor allem bei Kindern im Alter von 4 bis 15 Jahren nicht auf die leichte Schulter genommen werden, da sie unbehandelt zu schweren Komplikationen führen kann.

Symptome

symptomes angine

Bei einer Mandelentzündung können viele Symptome auftreten, die von Mensch zu Mensch verschieden sind. Hier die Hauptsymptome einer weißen oder roten Angina:

  • Schluckbeschwerden
  • Halsschmerzen
  • geschwollene und gerötete Mandeln
  • weißlicher oder gelblicher Belag auf den Mandeln
  • starke Kopfschmerzen
  • Schüttelfrost
  • Fieber
  • vergrößerte Lymphknoten am Hals und Unterkiefer
  • heisere Stimme
  • Appetitlosigkeit
  • Mundgeruch
  • Atembeschwerden
  • Bauchschmerzen
  • Gliederschmerzen

Natürlich treten nicht all diese Symptome bei jedem auf. In den meisten Fällen sind die Hauptsymptome Migräne, Fieber und starke Schmerzen beim Schlucken.

Mögliche Komplikationen

Eine virale Mandelentzündung ist meistens harmlos und kann innerhalb weniger Tage ohne Komplikation ausheilen. Bei einer bakteriellen Mandelentzündung hingegen ist dies nicht immer der Fall. Sie kann ernsthafte Komplikationen auslösen, weswegen es so wichtig ist, seinen Arzt schon bei den ersten Symptomen aufzusuchen.

Mögliche Komplikationen sind:

  • Ohrenentzündung (Otitis)
  • Abszess im Rachen. Es handelt sich um eine Eiteransammlung hinter den Mandeln.
  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Rheumatisches Fieber kann zu einer entzündlichen Erkrankung führen, von der hauptsächlich Herz und Gelenke betroffen sind.
  • Eine entzündliche Erkrankung der Nieren wird Glomerulonephritis genannt.

Bei diesen Folgen einer Angina kann ein Krankenhausaufenthalt notwendig werden. Deshalb ist es wichtig, eine Angina schon bei den ersten Symptomen gut zu behandeln.

Diagnose

Wenn Sie Schmerzen beim Schlucken, Fieber und Kopfschmerzen haben, ist es wichtig, Ihren Arzt aufzusuchen. Er führt eine klinische Untersuchung durch, um zu bestimmen, ob es sich um eine virale oder bakterielle Mandelentzündung handelt.

Beginnt die Angina allmählich oder haben Sie kein Fieber, handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine virale Angina. Haben Sie hingegen starke Schmerzen im Halsbereich, husten Sie nicht und sind die Symptome plötzlich aufgetreten, leiden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit an einer bakteriellen Mandelentzündung.

Eine virale Mandelentzündung wird selbstverständlich anders behandelt als eine bakterielle Mandelentzündung. Der Arzt muss also eine sichere Diagnose stellen. Beim geringsten Zweifel führt er einen Streptokokken-Schnelltest durch, der einfach und schmerzfrei ist.

Der Arzt nimmt mit einem Wattestäbchen einen Abstrich an den Mandeln, den er in eine Lösung taucht. Nach wenigen Minuten zeigt der Test, ob sich Bakterien in Ihrem Rachen befinden oder nicht. Für eine genauere Analyse kann Ihr Arzt den Abstrich auch an ein Labor schicken.

soulager le mal de gorge rapidement

Wie wird eine Angina mit Medikamenten behandelt?

Die Behandlung hängt natürlich von der Art der Angina ab. Handelt es sich um eine virale Angina, besteht die Behandlung aus der Einnahme eines Medikaments gegen das Fieber und die Schmerzen. Meistens wird Paracetamol genommen, Sie können aber auch einen nicht-steroidalen Entzündungshemmer verwenden. Auch Aspirin kann verschrieben werden, jedoch nicht Kindern, da es Komplikationen auslösen kann.

Lutschtabletten wie Drill und Strepsils oder Mundspülungen wie Eludril oder Humex (um nur die bekanntesten zu nennen) können helfen, Halsschmerzen zu lindern. Sie heilen die Halsschmerzen zwar nicht, machen Ihnen das Leben aber leichter! 3 bis 6 Filmtabletten oder Lutschtabletten täglich (je nach Produkt) helfen Ihnen, Speichel und Nahrung leichter zu schlucken.

Handelt es sich um eine bakterielle Mandelentzündung, wird zusätzlich zur symptomatischen Behandlung häufig ein Antibiotikum verschrieben, um Komplikationen zu vermeiden. Durch die Einnahme von Antibiotika wird außerdem eine Ansteckung vermieden und die Krankheitsdauer verkürzt.

Am häufigsten wird das Antibiotikum Amoxicillin verschrieben. Die durchschnittliche Behandlungsdauer beträgt 6 Tage. Es ist sehr wichtig, das Antibiotikum zu Ende zu nehmen, auch wenn die Symptome verschwunden sind, um die Streptokokken zu eliminieren.

Mandelentfernungen bei Rückfällen werden heutzutage weniger häufig vorgenommen als früher. Die Mandeln werden nur dann entfernt, wenn die hypertrophen Mandeln das Atmen behindern, wenn häufige Mandelentzündungen das Wachstum eines Kindes verzögern oder einen schulischen Rückstand verursachen, wenn die Entzündung zwischen zwei Mandelentzündungen anhält und bei schweren Komplikationen.

medicaments anti mal de gorge

Natürliche und alternative Behandlungsmöglichkeiten

Wenn Sie lieber natürliche Mittel zur Behandlung einer viralen Angina und Linderung der Symptome verwenden wollen, haben wir ein paar Ideen für Sie:

Einige online verfügbare Lutschtabletten, Sprays, Filmtabletten und andere Medikamente

 

Ätherische Öle

Niaouli ist ein ätherisches Öl, das aufgrund seiner anti-infektiösen Eigenschaften gerne zur Linderung der Symptome einer Angina verwendet wird. Es enthält über 50 % 1,8-Cineol, das bei mehreren Keimen sehr gut wirkt und eine gute antivirale Wirkung hat.

Dieses ätherische Öl kann die Symptome einer bakteriellen Mandelentzündung lindern.

Hausmittel

Trinken Sie täglich frisch gepressten Zitronensaft, wenn Sie an einer Angina leiden. Er enthält zahlreiche Spurenelemente und Zitronensäure, die antiseptische Eigenschaften haben, was Ihnen Linderung verschafft.

Homöopathische Arzneimittel

Ist Ihr Rachen dunkelrot und haben Sie Husten und starke Schmerzen im Halsbereich, können sie 3 Phytolacca 5CH Globuli dreimal täglich über 7 Tage einnehmen.

Wenn Ihnen weiße Flecken auffallen und Sie starke Schmerzen im Halsbereich, vor allem abends, verspüren, können Sie 3 Mercurius solubilis 5CH Globuli dreimal täglich über 7 Tage zusätzlich zu einer Behandlung mit Antibiotika einnehmen.

Wie kann man einer Angina vorbeugen?

Eine Angina ist eine besonders ansteckende Infektion. Wenn Sie oder eine Person Ihres Umfelds an einer Angina leiden, sollten Sie folgende Dinge beachten:

  • Waschen Sie regelmäßig Ihre Hände mit Wasser und Seife. Sie können auch eine hydroalkoholische Lösung verwenden.
  • Verwenden Sie Papiertaschentücher und werfen Sie diese nach einmaliger Nutzung sofort weg, wenn Sie husten oder niesen. Wenn Sie keine Taschentücher haben, bedecken Sie Nase und Mund mit Ihrem Ärmel.
  • Vermeiden Sie den Kontakt mit Babys, kranken und älteren Menschen, wenn Sie eine Angina haben. Sie können einen Mundschutz tragen. Vermeiden Sie außerdem, Personen Ihres nahen Umfelds zu küssen oder Ihnen die Hand zu geben.
  • Vermeiden Sie es, Heimtextilien wie Geschirrtücher oder Handtücher und Alltagsgegenstände (wie Gläser oder Tassen) mit anderen Personen zu teilen.
  • Reinigen Sie Alltagsgegenstände wie Kinderspielzeug, das Telefon, die Computertastatur usw.
  • Versuchen Sie, Ihre Räume gut zu lüften. Am besten 20 Minuten täglich.

Angina und Schwangerschaft

In der Schwangerschaft ist das Immunsystem geschwächt, weswegen schwangere Frauen in den 9 Monaten vor der Geburt ihres Kindes an einer Angina leiden können.

Von einer Selbstmedikation raten wir unbedingt ab. Gewisse Medikamente können nämlich schädlich für den Fötus sein. Besonders aufpassen müssen schwangere Frauen bei Sirups und Lutschtabletten, die Morphinderivate enthalten können.

Suchen Sie beim Auftreten der ersten Symptome Ihren behandelnden Arzt auf. Er wird Ihnen wahrscheinlich Paracetamol gegen die Schmerzen verschreiben. Handelt es sich um eine bakterielle Mandelentzündung, kann er Ihnen Antibiotika verschreiben, die auch in der Schwangerschaft bedenkenlos eingenommen werden dürfen.

angine mal de gorge enceinte

Zusammenfassung und Ihre Kommentare!

Die Angina ist eine häufige Infektion, vor allem bei Kindern. Virale Mandelentzündungen treten häufiger auf und heilen ohne besondere Behandlung aus. Zur Linderung der Schmerzen kann Paracetamol eingenommen werden. Bakterielle Mandelentzündungen sind ernst zu nehmen und müssen mit Antibiotika behandelt werden, um Komplikationen zu vermeiden.

Es ist schwierig, eine virale Mandelentzündung von einer bakteriellen Mandelentzündung zu unterscheiden. Deshalb ist es wichtig, seinen behandelnden Arzt schon bei den ersten Symptomen und insbesondere bei Schluckbeschwerden und Fieber aufzusuchen.

Haben Sie andere Ideen oder Vorschläge, die unseren Leserinnen und Lesern helfen könnten, ihre Halsschmerzen wirksam zu lindern? Teilen Sie Ihre Behandlungsmethoden und Hausmittelrezepte in den Kommentaren und tragen Sie zum Wohlbefinden vieler Menschen bei!

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments