Allopurinol
5 (100%) 2 votes

Alle Infos über Allopurinol (Zyloric): Preis, Dosierung & Nebenwirkungen

Früher wurde die Gicht auch „Krankheit der Könige“ genannt. Seit einigen Jahren ist sie nun wieder in aller Munde.

Über eine Million Menschen in Deutschland haben Gicht. Bis heute gibt es kein Heilmittel gegen Gicht, aber sehr wirksame Medikamente zur Linderung der Schmerzen bei einem Gichtanfall sowie zur Vorbeugung von Anfällen und Vergrößerung des Abstands zwischen den einzelnen Anfällen.

Colchicin beispielsweise ist eines der wirksamsten Medikamente zur Behandlung der Schmerzen, dem Hauptsymptom bei Gicht. Allopurinol (Zyloric) gehört zu den Medikamenten zur Vorbeugung von Gichtanfällen. Wenn Sie Gichtanfälle haben, wird Ihnen deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit dieses Medikament verschrieben.

Vollständige Informationen über Allopurinol finden Sie auf der Website unserer Partnerapotheke

Gichtanfällen vorbeugen und den Abstand zwischen den Anfällen vergrößern

Wenn Sie an Gicht leiden, sollten Sie schnell ein Medikament zur Linderung der Schmerzen einnehmen, aber auch ein Medikament, das Gichtanfällen vorbeugt und den Abstand zwischen den Anfällen vergrößert.

Wie wirken Medikamente zur Vorbeugung von Gichtanfällen?

Die Gicht ist eine Krankheit, die durch überschüssige Harnsäure im Blut verursacht wird. Ein Gichtanfall wird durch Harnsäurekristalle in den Gelenken ausgelöst. Nachdem der Arzt die Diagnose gestellt hat, wird er Ihnen ein Medikament zur Vorbeugung weiterer Anfälle verschreiben.

Diese Medikamente hemmen die Harnsäuresynthese, begünstigen die Auflösung der bestehenden Harnsäurekristalle und verhindern die Bildung neuer Kristalle, indem der Harnsäurewert unter der Sättigungsgrenze des Natriumurats gehalten wird.

Indem das Urat im Blut gesenkt und so die Bildung von Kristallen in den Gelenken vermindert wird, wird der Abstand zwischen den Anfällen größer. Achtet man zusätzlich zur Einnahme des Medikaments auf eine gesunde Lebensweise, kann die Krankheit in manchen Fällen sogar ganz verschwinden. Dazu muss das Medikament aber lebenslang eingenommen werden.

crise de goutte main

Sind sie wirklich wirksam?

Die Wirksamkeit dieser Medikamente ist unbestreitbar. Sie sollten aber wissen, dass sie nicht schon beim ersten Gichtanfall verschrieben werden. Die Behandlungsstrategie besteht darin, einen zweiten oder dritten Anfall abzuwarten. Diese Medikamente sind Basismedikamente, das bedeutet, dass sie lebenslang ununterbrochen eingenommen werden müssen, um zu wirken.

Bei Personen, die einen oder zwei Gichtanfälle pro Jahr im Abstand von mehreren Wochen oder Monaten haben, wirken diese Medikamente heute bei der Vorbeugung von Anfällen am besten. Deshalb werden sie bei wiederholten Gichtanfällen automatisch verschrieben, sofern es keine Gegenanzeigen gibt.

Allopurinol – das wirksamste Medikament zur Vorbeugung von Gichtanfällen

zyloric

Allopurinol, das unter verschiedenen Namen auf dem Markt ist, darunter Zyloric, ist eines der am häufigsten verschriebenen Medikamente zur Vorbeugung von Gichtanfällen und zur Vergrößerung des Abstands zwischen den einzelnen Anfällen. Allopurinol ist ein Xanthinoxidasehemmer.

Es wird hauptsächlich verschrieben, um die Bildung von Uratablagerungen oder Harnsäureablagerungen zu reduzieren oder verhindern, wenn der Körper zu viel davon produziert. Zur Behandlung der Symptome bei einem Gichtanfall ist dieses Medikament hingegen nicht geeignet.

Allopurinol gibt es als 100, 200 und 300 mg Filmtabletten. Jede Packung enthält 28 Filmtabletten. Allopurinol ist ein rezeptpflichtiges Medikament, das Sie nur mit einer ärztlichen Verordnung bekommen.

 

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Der Wirkstoff dieses Medikaments zur Vorbeugung von Gichtanfällen ist Allopurinol. Die Hilfsstoffe sind: Lactose-Monohydrat, Maisstärke, Magnesiumstearat und Povidon.

Anwendung: Wie ist Allopurinol einzunehmen?

Die Dosierung des Medikaments ist von Person zu Person unterschiedlich, da sie sich nach den aktuellen Harnsäurewerten richtet, die sehr häufig kontrolliert werden müssen. Um Arzneimittelexantheme zu vermeiden, beträgt die Anfangsdosis 100 mg täglich. Danach wird sie alle 1 bis 2 Monate gesteigert, bis die Dosis erreicht ist, mit der die Harnsäure auf dem gewünschten Wert gehalten wird.

Zur Orientierung: Bei Erwachsenen beträgt die übliche Dosis 100 bis 200 mg täglich bei gutartigen Fällen und 700 bis 900 mg täglich bei schweren Fällen. Bei einer Dosierung bis 300 mg wird das Medikament einmal täglich mit einem Glas Wasser nach einer Mahlzeit eingenommen. Bei einer Dosierung über 300 mg sollte die Dosis auf mehrere Einnahmen aufgeteilt werden.

Allopurinol ist ein Medikament, das lebenslang ununterbrochen eingenommen werden muss, da bei Unterbrechung die Harnsäurespiegel erneut steigen, weswegen wieder Gichtanfälle auftreten.

Bei Kindern beträgt die übliche Dosis 10 bis 20 mg/kg täglich bis maximal 400 mg täglich verteilt über 3 Einnahmen. Wenn Sie die Einnahme vergessen haben, holen Sie diese nach, sobald Sie es bemerken, es sei denn, die nächste Einnahme steht kurz bevor. Nehmen Sie nicht die doppelte Dosis ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.

Beenden Sie die Einnahme von Allopurinol nicht ohne ärztliche Absprache. Wenn Sie eine größere Menge von Allopurinol eingenommen haben als Sie sollten, kontaktieren Sie Ihren Arzt. Zeichen einer Überdosis sind Erbrechen, Übelkeit, Durchfall oder Schwindelgefühl.

Ist Allopurinol wirklich wirksam?

Ja. Deshalb zählt Allopurinol auch gemeinsam mit Adenuric zu den meistverschriebenen Medikamenten. Allopurinol ist das Referenzmedikament zur Vorbeugung chronischer Gichtanfälle in medizinischen Empfehlungen. Es ist ein starker Harnsäuresynthesehemmer, der effektiv ist und schnell wirkt. Je nach Harnsäurespiegel sollte die Einnahme für eine größere Wirksamkeit ärztlich überwacht werden.

Ihr Arzt verschreibt Ihnen das Medikament nicht schon bei der Gichtdiagnose, sondern erst nach dem zweiten oder dritten Anfall. Damit das Medikament wirkt, muss es ununterbrochen eingenommen werden. Zudem ist auf eine gute Lebensweise zu achten. Pro Tag sollten nicht mehr als 100 g Fleisch, Fisch oder Schalen- und Krustentieren verzehrt werden. Auf gewisse Lebensmittel wie Innereien, junges Fleisch, Wurst- und Fleischwaren, Wild usw. sollte ganz verzichtet werden. Ihr Arzt wird Ihnen Ernährungsempfehlungen und -tipps geben, wenn Sie an Gicht leiden.

Allopurinol ist eines der am schnellsten wirkenden Medikamente. Nur 24 bis 48 Stunden nach der Einnahme sinkt der Harnsäurewert. Wird das Medikament täglich eingenommen erfolgt eine maximale Senkung des Harnsäurewerts nach rund 2 Wochen.

goutte pied

Vorsichtsmaßnahmen

Kontraindikationen

In folgenden Fällen darf Allopurinol nicht eingenommen werden:

  • bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe des Arzneimittels
  • wenn Sie allergisch gegen Weizen sind, da das Arzneimittel Weizenstärke enthält
  • Kinder unter 6 Jahre
  • während der Schwangerschaft
  • in der Stillzeit
  • bei einem akuten Gichtanfall
  • wenn Sie an Nierenversagen leiden
  • wenn Sie Schilddrüsenprobleme haben
  • wenn Sie Han-chinesischer, afrikanischer oder indischer Herkunft sind
  • wenn Sie an einer Galaktose-Intoleranz, Lapp-Laktase-Defizienz oder Glucose-Galactose-Malabsorption leiden

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Eine Wechselwirkung kann bei folgenden Arzneimitteln auftreten:

  • Aspirin
  • Theophyllin
  • Arzneimittel zur Behandlung epileptischer Anfälle
  • das antivirale Medikament Vidarabin zur Behandlung von Herpes oder Windpocken
  • Didanosin (HIV-Medikament)
  • gewisse Antibiotika (Amoxicillin und Ampicillin)
  • gewisse Medikamente zur Behandlung von Krebs
  • Immunsuppressiva
  • Arzneimittel zur Behandlung von Diabetes
  • Arzneimittel für Herzprobleme
  • Arzneimittel zur Behandlung von Bluthochdruck
  • Gerinnungshemmer wie Warfarin
  • andere Arzneimittel zur Behandlung von Gicht

Mögliche unerwünschte Wirkungen

Wie bei allen Arzneimitteln wurden auch bei der Einnahme von Allopurinol Nebenwirkungen beobachtet:

  • Hautausschlag
  • erhöhte TSH-Werte
  • Übelkeit, Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen
  • Entzündung der Leber
  • Fieber, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen
  • Schwindel
  • Änderungen der Haut wie Geschwüre im Bereich von Mund, Rachen, Nase, Genitalien, Bindehautentzündung, Abschälen der Haut
  • Furunkel oder Geschwüre an den Lippen oder im Mund

Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen oder eine unerwünschte Wirkung spüren, die hier nicht angeführt ist, brechen Sie die Behandlung ab und suchen Sie sofort Ihren Arzt oder Apotheker auf.

soigner la goutte

Häufig gestellte Fragen in Foren zu Allopurinol

Patienten haben oft zahlreiche Fragen zur Gicht und ihren Behandlungsmöglichkeiten, die häufig unbeantwortet bleiben. Darum haben wir nachstehend die Fragen aufgelistet, die in Foren zu Allopurinol am häufigsten auftauchen, und für Sie beantwortet.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren oder mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Lindert Allopurinol die Schmerzen?

Nein. Allopurinol ist ein Medikament zur vorbeugenden Behandlung von Gicht. Es eignet sich daher nicht zur Behandlung der Schmerzen bei einem Gichtanfall.

Wie lange muss ich dieses Medikament einnehmen?

Allopurinol ist ein Medikament zur Vorbeugung von Gichtanfällen und muss deshalb lebenslang ohne Unterbrechung eingenommen werden.

Ist Allopurinol wirksam?

Ja. Deshalb ist Allopurinol auch das am häufigsten verschriebene Medikamente, um den Abstand zwischen Gichtanfällen zu vergrößern.

Kann Allopurinol Gicht heilen?

Es gibt kein Heilmittel gegen Gicht. Wenn Sie Allopurinol aber lebenslang ohne Unterbrechung einnehmen, ist es möglich, dass sie keine Gichtanfälle mehr erleiden. Beenden Sie jedoch die Einnahme des Medikaments, treten wieder Anfälle auf.

Wo gibt es Allopurinol am günstigsten: in der Apotheke oder online?

Sie können Allopurinol in der Apotheke kaufen, wenn Sie ein Rezept haben. Dort bekommen Sie es aber nicht zum besten Preis. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Allopurinol online zu kaufen, wo Sie es am günstigsten bekommen.

Aber aufgepasst: Kaufen Sie das Medikament nicht auf irgendeiner Website. Da es sich um ein rezeptpflichtiges Arzneimittel handelt, sollten Sie es auf einer vertrauenswürdigen und seriösen Website bestellen. Wenn Sie die ärztliche Verordnung erneuern wollen oder wenn Sie zum Beispiel keine Zeit für einen Arztbesuch haben, empfehlen wir Ihnen, es auf der Website unserer Partnerapotheke Treated.com zu bestellen.

Nachdem Sie einen medizinischen Fragebogen ausgefüllt haben, stellt ein qualifizierter Arzt auf der Grundlage Ihrer Antworten ein Rezept aus. Dieses wird an eine Apotheke übermittelt, die Ihnen Allopurinol innerhalb von 24 Stunden nach Hause schickt.

UNSERE MEINUNG ZU ALLOPURINOL

Nachdem die Gichtdiagnose gestellt ist, werden zunächst die Symptome und Schmerzen behandelt. Nach zwei oder drei Anfällen wird Ihr Arzt Ihnen Medikamente zur Vorbeugung weiterer Gichtanfälle verschreiben.

Zu diesen Medikamenten gehört Allopurinol. Mit der Einnahme von Allopurinol wird der Abstand zwischen den einzelnen Anfällen größer und in manchen Fällen verschwinden sie sogar ganz. Es gibt bis heute zwar kein Heilmittel gegen Gicht, Allopurinol ist aber eine gute Alternative.

Was uns gefällt

  • wirksames Medikament
  • schnelle Wirkung
  • Nebenwirkungen treten in den meisten Fällen nur selten auf
  • Einnahme einfach in den Alltag zu integrieren

Was uns weniger gefällt

  • Unverträglichkeit bei manchen Patienten
  • wird erst nach zwei oder drei Gichtanfällen verschrieben
Klicken Sie hier, um Zyloric zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments