Spedra
3.6 (71.3%) 69 votes

Spedra: Dosierung, Preis, Meinung & Nebenwirkungen dieses Medikaments gegen erektile Dysfunktion

Sexuelle Impotenz, auch bekannt unter dem Fachbegriff erektile Dysfunktion, ist ein Problem, für das sich viele Betroffene schämen. Und das, obwohl mehr Männer davon betroffen sind als man glauben könnte. Ab dem Alter von 40 Jahren kann jeder dritte Mann von diesen unangenehmen Erektionsproblemen betroffen sein. Auch Frauen können davon betroffen sein.

Zum Glück wurde bei den Behandlungsmöglichkeiten große Fortschritte erzielt und heute gibt es ausreichend Mittel, mit denen ein jeder und eine jede wieder zu einem glücklichen Sexualleben zurückfinden kann. Spedra ist eines davon und in diesem Artikel verraten wir Ihnen alles, was Sie über dieses Medikament wissen müssen, das als der berühmte „Nachfolger von Viagra“ angepriesen wird!

Vollständige Informationen über Spedra finden Sie auf der Website unserer Partnerapotheke

Was ist Spedra?

acheter spedra

Spedra trägt eine große Verantwortung! Als dieses Medikament gegen erektile Dysfunktion 2013 endgültig durch die Europäische Kommission genehmigt wurde, wurde es direkt als Rivale, ja sogar als Ersatz des berühmten Viagras vorgestellt. Daumen hoch dafür!

Spedra ist derzeit immer noch ein sehr junges Medikament auf dem Markt und genießt bei weitem noch nicht den Bekanntheitsgrad seiner größten Konkurrenten, das bereits erwähnte Viagra oder Cialis und Levitra, die bereits seit vielen Jahren überall auf der Welt verkauft werden.

Wie funktioniert Spedra ?

Spedra funktioniert sehr ähnlich wie die soeben genannten anderen Medikamente. Es ist für erwachsene Männer bestimmt, die an einer mehr oder weniger dauerhaften erektilen Dysfunktion leiden. Spedra enthält den Wirkstoff Avanafil, im Gegensatz zu mehreren anderen Medikamenten, die oft Sildenafil enthalten.

Avanafil gehört zur Gruppe der Erektionsförderer und ist ein sogenannter Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE 5).

Hinter diesem komplizierten Namen versteckt sich ein Enzym, das natürlich in unserem Körper vorkommt und das auf die Durchblutung im menschlichen Körper wirkt und sie fördert. Die Blutzirkulation sorgt dafür, dass der gesamte Körper mit Blut versorgt wird. In manchen Fällen hemmt das PDE 5 den Blutfluss aber, der notwendig ist, um eine harte Erektion zu bekommen.

Avanafil „kontrolliert“ dieses Enzym gewissermaßen, sodass das Blut für eine gewisse Zeit bevorzugt zum Penis fließt, um eine anhaltende Erektion sicherzustellen.

Einfacher gesagt: Spedra erhöht den Blutdruck in den Schwellkörpern im Penis, die für die Erektion verantwortlich sind.

Im Unterschied zu den anderen oben genannten Medikamenten hat Spedra den Vorteil, viel schneller zu wirken, nämlich bereits nach nur 15 Minuten.  Außerdem hält die Wirkung 6 Stunden an.

Das bedeutet nicht, dass Männer, die Spedra einnehmen, 6 Stunden durchgehend eine Erektion haben, sondern, dass es während dieser Zeit einfacher ist, eine Erektion zu bekommen.

Bitte beachten Sie, dass Impotenz mit Spedra nicht endgültig behandelt werden kann. Spedra ist ein Erektionsförderer. Wie weiter oben beschrieben, wirkt es auf das Enzym, danach verschwindet dieser Effekt wieder. Außerdem wirkt Spedra NUR, wenn Sie sexuell stimuliert werden. Spedra ist KEIN Ersatz für das Vorspiel. Dieses dient dazu, Sie in die richtige Stimmung zu versetzen und den berühmt-berüchtigten Blutfluss zum Penis erst einmal hervorzurufen …

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Der Wirkstoff von Spedra ist Avanafil.

Es enthält folgende Hilfsstoffe:

  • Mannitol
  • Fumarsäure
  • Hydroxypropylcellulose
  • niedersubstituierte Hydroxypropylcellulose
  • Calciumcarbonat
  • Magnesiumstearat
  • Eisenoxid gelb (E172)

Dosierung, Dosis & Anwendung

Die verschiedenen Dosen

Es gibt 3 verschiedene Dosen des Medikaments Spedra.

  • 50 mg
  • 100 mg
  • 200 mg

Jede Dosis ist in Packungen von 4, 8 oder 12 Tabletten erhältlich. Die niedrigste Dosis eignet sich für Patienten mit einer problematischen Krankengeschichte, die deshalb anfälliger für mögliche Nebenwirkungen sein können.

In der Regel wird Ihnen Ihr Arzt zunächst die 100 mg Dosis empfehlen. Wenn – und nur wenn – diese Dosis nicht ausreicht, können Sie auf die höhere 200 mg Dosis umsteigen. Unabhängig von der empfohlenen Dosis können Sie höchsten 1 Tablette alle 2 Tage einnehmen.

Dosierung

Spedra hat den Vorteil, dass Sie es mit oder unabhängig von den Mahlzeiten rund 30 Minuten vor einem Geschlechtsverkehr einnehmen können (Rein technisch gesehen kann die Wirkung von Spedra bereits 15 Minuten nach der Einnahme einsetzen. Um aber jeglichen zusätzlichen Stress zu vermeiden, können Sie die Einnahme 15 Minuten früher ansetzen).

Was Spedra also so interessant macht, sind seine schnelle Wirkung und die Tatsache, dass Sie sich nicht den Kopf darüber zerbrechen müssen, was sie vor der Einnahme einer Tablette gegessen oder nicht gegessen haben!

Ergebnisse

Halten die Erektionsprobleme trotz der Einnahme von Spedra an, sollten Sie sich an Ihren Arzt wenden. Erhöhen Sie auf keinen Fall die Dosis, dies ist keine nachhaltige Lösung. Ganz im Gegenteil: Es können vermehrt Nebenwirkungen, bis hin zu Priapismus, auftreten.

Ist Spedra wirklich wirksam?

Wie alle Medikamente, die auf den Markt gebracht werden, wurde auch Spedra wissenschaftlich untersucht, um seine Wirksamkeit im Vergleich zu einem Placebo nachzuweisen. Da es sich bei Spedra um ein noch sehr junges Medikament handelt, liegen deutlich weniger Studien vor, als für seine Konkurrenten, die bereits seit Jahren verkauft werden. Folgendes müssen Sie über Spedra wissen:

Das Medikament erhielt bereits von 3 Studien Zustimmung, die mit insgesamt 3400 Patienten durchgeführt wurden, die an erektiler Dysfunktion leiden. Zur Validierung der Wirksamkeit des Medikaments wurden in jeder der Studien 3 Kriterien berücksichtigt:

  • Wirksamkeit (Sprich, haben die Patienten eine anhaltende Erektion bekommen?)
  • Prozentsatz erfolgreicher vaginaler Penetrationen (mit einer harten Erektion)
  • Evaluation der erektilen Funktion (in Form einer von den Evaluierenden berechneten Punktezahl)

Im Verlauf der 3 Studien erwies sich das Medikament als wirksamer als das Placebo, das einem Teil der Testpatienten verabreicht wurde. 57 % der Patienten hatten erfolgreich Geschlechtsverkehr, gegenüber nur 13 % vor der Einnahme des Medikaments.

Diese Zahlen belegen die positive Wirkung des Medikaments auf die erektile Tätigkeit und haben ihm so ermöglicht, offiziell als das „wirksamstes Medikament auf dem Markt“ bewertet zu werden!

Klicken Sie hier, um Spedra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden

troubles sexuels vitaros

Vergleich von Spedra, Vitaros, Levitra, Viagra und Cialis

Manchmal kann es ganz schön schwierig sein, sich unter all den Behandlungsmöglichkeiten zurechtzufinden, die auf dem Markt angeboten werden. Wir wollen Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen, und haben deshalb die verschiedenen Auswahlkriterien objektiv verglichen.

Denn auch wenn die Wirksamkeit aller Medikamente zur Behandlung von Impotenz heute bewiesen ist, unterscheiden sie sich hinsichtlich 1) Dosierung 2) Preis und 3) Wirkungsdauer. Nachstehend finden Sie alles, was Sie über die wichtigsten heute zum Kauf verfügbaren Medikamente wissen müssen, nämlich die Creme Vitaros und die Tabletten Viagra, Levitra, Cialis und natürlich Spedra.

Preis: ab 145 €
Verabreichung: Creme
Wirkt nach: 5 bis 30 Minuten
Wirkt: 1 bis 2 Stunden
Wirkstoff: Alprostadil

Klicken Sie hier, um Spedra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden

Vorsichtsmaßnahmen

Kontraindikationen

Dieses Medikament ist ausschließlich für Männer über 18 Jahre bestimmt. Außerdem ist es kontraindiziert bei der Einnahme von:

  • Nitraten
  • Medikamenten zur Behandlung von Bluthochdruck
  • Medikamenten zur Behandlung von Diabetes
  • bestimmten Antibiotika
  • bestimmten Medikamente zur Behandlung von HIV und Aids

Wie alle Erektionsförderer darf Spedra nicht gemeinsam eingenommen werden mit:

  • Alkohol
  • Grapefruitsaft
  • zu fettreichem Essen

All diese Substanzen können die positive Wirkung auf die Impotenz nämlich verringern oder sogar ganz aufheben.

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Bei einer medikamentösen Behandlung sollten Sie zuerst mit Ihrem behandelnden Arzt darüber sprechen, so auch im Fall von Impotenz. Nur er kann Ihnen, entsprechend Ihrer derzeitigen körperlichen Verfassung, die richtige Lösung und Dosierung empfehlen, die Ihre Gesundheit nicht gefährden.

Gewisse Medikamente sind bei der Einnahme von Spedra besonders kontraindiziert: Nitrate, HIV- und Aids-Medikamente, antifungale Medikamente, Alphablocker, Medikamente zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen, Antibiotika gegen bakterielle Infektionen, Epilepsie-Medikamente, Amprenavir, Aprepitant, Diltiazem, Fluconazol, Fosamprenavir oder Verapamil.

Kombinieren Sie Spedra nie mit anderen Medikamenten zur Behandlung erektiler Dysfunktion.

Mögliche Nebenwirkungen

Nebenwirkungen treten nur selten auf, aber da jeder anders auf die Einnahme Medikamente jeder Art reagiert, haben wir nachstehend Nebenwirkungen oder unerwünschte Wirkungen angeführt, die möglicherweise auftreten können:

Die häufigsten Nebenwirkungen (betrifft 1 von 10 Personen):

  • Kopfschmerzen
  • Flush
  • verstopfte Nase

Gelegentliche Nebenwirkungen (betrifft eher 1 von 100 Personen):

  • Schwindel
  • Schläfrigkeit
  • verstopfte Nebenhöhlen
  • Rückenschmerzen
  • Hitzewallungen
  • erhöhte Herzfrequenz
  • verschwommene Sicht
  • Verdauungsbeschwerden

Die seltensten Nebenwirkungen (können 1 von 1000 Personen betreffen):

  • Bauchschmerzen
  • Durchfall
  • Hautausschlag
  • Blutungen im Penis
  • Gicht
  • Grippe oder grippaler Infekt
  • Muskelschmerzen
  • häufigeres Wasserlassen
  • Hautreizung
  • übermäßig lang anhaltende Erektion (Priapismus)

Falls Sie diese Nebenwirkungen, insbesondere die selteneren, verspüren, brechen Sie die Behandlung sofort ab und suchen Sie Ihren Arzt auf, um die Dosierung zu korrigieren oder sogar ganz auf ein anderes Medikament umzusteigen, das besser für Sie geeignet ist.

Häufig gestellte Fragen zu Spedra in Foren

Diese Fragen stellen unsere Leserinnen und Leser am häufigsten zum Medikament Spedra. Sollten Sie keine Antwort auf Ihre Frage finden, klicken Sie auf die blaue Schaltfläche weiter unten, um unsere Partnerapotheke direkt zu kontaktieren.

Kann ich während der Behandlung mit Spedra Alkohol trinken?

Der Konsum von Alkohol hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit von Sepdra. Es ist jedoch bekannt, dass der Genuss von Alkohol, unabhängig von der Einnahme des Medikaments, Auswirkungen auf die Impotenz haben kann. Es empfiehlt sich daher, seinen Alkoholkonsum bei Erektionsstörungen zu reduzieren.

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für Spedra?

Spedra wird von den gesetzlichen Krankenkassen nicht erstattet.

Wie ist Spedra aufzubewahren, um seine Wirksamkeit nicht zu beeinträchtigen?

Spedra kann bis zu 5 Jahre aufbewahrt werden, ohne dabei an Wirksamkeit zu verlieren. Bei der Aufbewahrung des Medikaments müssen Sie nichts Besonderes beachten, außer, dass Sie es trocken und außer der Reichweite von Kindern lagern sollten.

Besteht die Gefahr einer allergischen Reaktion?

Wie bei allen Medikamenten können Sie auch auf einen der Hilfsstoffe von Spedra allergisch reagieren. Halten Sie mit Ihrem Arzt Rücksprache, falls Sie Zweifel haben.

Ist dieses Medikament für mich geeignet?

Nur ein Arzt kann Ihnen sagen, ob Spedra für Sie geeignet ist. Wenn Sie Zweifel oder eine Krankengeschichte haben, erwähnen Sie dies, bevor Sie Spedra bestellen.

Wie oft pro Woche kann ich dieses Medikament verwenden?

Sie können Spedra nur einmal alle 48 Stunden einnehmen.

Ist ein Ergebnis garantiert?

Spedra ist so gut wie immer wirksam! Es ersetzt aber nicht das Vorspiel, das dazu dient, sexuelle Erregung zu erzeugen. Spedra beschleunigt den Vorgang nur. Sie müssen also zuerst sexuell stimuliert werden.

Darf ich nach der Einnahme einer Tablette ein Fahrzeug lenken?

Es besteht keine Kontraindikation für das Lenken eines Fahrzeugs, es sei denn, Sie leiden an bekannten Nebenwirkungen wie Schwindel. Warten Sie in diesem Fall ein bisschen, bevor Sie sich hinters Steuer setzen.

Wie kann ich dieses Medikament kaufen, ohne in die Apotheke zu gehen?

Spedra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Vor dem Kauf müssen Sie also einen Arzt aufsuchen, damit er Ihnen ein Rezept ausstellt. Sie können entweder Ihren behandelnden Arzt aufsuchen oder sich online von einem Arzt beraten lassen, was vielen Männern leichter fällt.

Wo gibt es Spedra am günstigsten: in der Apotheke oder online?

Sie können Spedra mit einem Rezept in der Apotheke oder mit nur wenigen Klicks in bestimmten Versandapotheken wie Treated.com kaufen. Ein Kauf des Medikaments im Internet ermöglicht zu einem gewissen Grad Anonymität und ist eine gute Option für Männer, denen es schwerfällt, über ihre Erektionsproblem zu sprechen.

Außerdem bekommen Sie Spedra auf Treated.com billiger als in Präsenzapotheken.

Füllen Sie dazu einfach den medizinischen Fragebogen online aus, den ein Arzt im Anschluss prüft. Erteilt er seine Einwilligung, wird das Rezept an eine Apotheke weitergeleitet. Das Medikament wird Ihnen dann je nach Uhrzeit der Bestellungsaufgabe innerhalb von 24 bis 48 Stunden ganz diskret zur Wahrung des Arztgeheimnisses zugesandt.

Klicken Sie hier, um Spedra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden

UNSERE MEINUNG ÜBER SPEDRA

Unser Urteil fällt rundum positiv aus! Spedra ist nicht nur billiger als seine Konkurrenten, sondern wirkt auch schneller … Und länger. Diese Faktoren spielen eine entscheidende Rolle, wenn es darum geht, die beste Tablette gegen Impotenz zu wählen!

Was uns gefällt:

  • Preis
  • Wirkungsdauer
  • nachgewiesene Wirksamkeit

Was uns weniger gefällt:

  • geringe, aber doch relativ häufige Nebenwirkungen

Klicken Sie hier, um Spedra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments