Viagra
3.1 (61.52%) 289 votes

Viagra: Dosierung, Preis, Meinung & Nebenwirkungen dieses Medikaments gegen erektile Dysfunktion

Viagra gehört zu einer Gruppe von Medikamenten, die PDE-5-Hemmer genannt werden. Es wird erwachsenen Männern verschrieben, die an Erektionsstörungen leiden, also an der Unfähigkeit, eine für einen befriedigenden Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion zu bekommen oder aufrechtzuerhalten.

Eine sexuelle Stimulierung ist notwendig, damit dieses Medikament wirkt. Viagra gibt es in Form von 25, 50 oder 100 mg Filmtabletten und wird vom Pharmaunternehmen Pfizer entwickelt. Es ist rezeptpflichtig. Sie brauchen also ein Rezept, wenn Sie es in einer Apotheke kaufen wollen. Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für dieses Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen nur in Ausnahmefällen.

Viagra ist ein verschreibungspflichtiges Medikament. Wenn Sie Ihren Hausarzt nicht aufsuchen wollen, können Sie sich kostenlos von einem der zugelassenen Ärzte unserer Partnerapotheke beraten lassen. Klicken Sie dazu auf die orange Schaltfläche unten.

Vollständige Informationen über Viagra finden Sie auf der Website unserer Partnerapotheke

Anwendung – Wie ist Viagra einzunehmen?

Die Dosierung von Viagra wird immer individuell verschrieben. Ihr behandelnder Arzt wird entscheiden, welche Dosis für Sie geeignet ist. Zur Orientierung: Die übliche Anfangsdosis beträgt 50 mg. Sie sollten 1 Tablette ungefähr 1 Stunde vor dem Geschlechtsverkehr einnehmen.

Schlucken Sie die Tablette mit einem Glas Wasser. Beachten Sie, dass die Tablette langsamer wirkt, wenn Sie sie zu einer fettreichen Mahlzeit einnehmen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie das Gefühl haben, dass die Wirkung des Medikaments zu stark oder zu schwach ist. Er kann Ihnen dann eine andere Dosis verschreiben.

Nehmen Sie nicht mehr als eine Tablette täglich ein. Viagra kann nur wirken, wenn Sie sexuell stimuliert werden. Der Zeitraum bis zum Wirkungseintritt dieses Medikaments ist von Person zu Person verschieden und liegt zwischen 30 Minuten und 1 Stunde.

Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Arzt zu sprechen, falls Ihnen das Medikament keinen befriedigenden Geschlechtsverkehr ermöglicht. Bitte beachten Sie, dass die Wirksamkeit von Viagra nicht steigt, indem Sie mehr als eine Tablette pro Tag einnehmen.

Wenn Sie eine größere Menge Viagra eingenommen haben als Sie sollten, können schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten. Suchen Sie in einem solchen Fall schnell Ihren Arzt auf.

Ihr Arzt teilt Ihnen die Behandlungsdauer mit. Je nach Ursprung der Erektionsstörung kann Viagra gelegentlich oder durchgehend eingenommen werden. Hat die Erektionsstörung eine organische Ursache wie Prostatakrebs, ist es mit großer Wahrscheinlichkeit notwendig, es durchgehend einzunehmen. Handelt es sich, wie es oft der Fall ist, um eine psychische Ursache, ist eine Einnahme von Viagra sehr häufig nach einer bestimmten Zeit nicht mehr notwendig.

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Der Wirkstoff von Viagra ist Sildenafil. Seine Hilfsstoffe sind mikrokristalline Cellulose, wasserfreies Calciumhydrogenphosphat, Croscarmellose-Natrium, Magnesiumstearat, Hypromellose, Titandioxid, Lactose, Triacetin, Indigotin I (Indigo-Karmin, E132)- Aluminium-Lack.

Wie wirkt Viagra?

prix viagra france

Zur Erinnerung, Viagra wirkt nur, wenn der Mann sexuell stimuliert wird. Wenn Sie eine Tablette ohne sexuelle Stimulation einnehmen, kann Sie Ihnen nicht zu einer Erektion verhelfen.

Der Penis ist kein Muskel. Die Erektion entsteht durch den Blutfluss zum Penis infolge von Signalen, die bei sexueller Stimulation an Ihr Nervensystem gesendet werden.

Sogenanntes cGMP wird freigesetzt, um den Blutdruck im Penis zu halten, wodurch der Mann eine Erektion erlangen und aufrechterhalten kann. Anschließend wird das Enzym PDE 5 tätig, das den Blutfluss verhindert, damit die Erektion nicht zu lange anhält.

Viagra und insbesondere sein Wirkstoff hat die Aufgabe, das PDE 5 zu hemmen, damit das cGMP länger arbeiten kann. Anders gesagt hemmt der Wirkstoff Sildenafil das PDE 5, was einen erhöhten cGMP-Spiegel in den Zellen zur Folge hat und so eine Erektion ermöglicht.

Ist Viagra wirklich wirksam?

Seit seiner Markteinführung 1998 wurde dieses Medikament oft kritisiert, insbesondere dafür, für zahlreiche Herzerkrankungen verantwortlich zu sein, was in der Zwischenzeit aber widerlegt wurde. Viagra hat sofort Furore gemacht und die berühmte blaue Pille wurde bis heute millionenfach verkauft.

Heute ist Viagra erfolgreich wie eh und je, und das, obwohl andere Medikamente wie Levitra oder Cialis auf dem Markt aufgetaucht sind. Seit nunmehr 20 Jahren ist es das am meistverschriebene Medikament für Patienten, die an Erektionsstörungen leiden und wird in zahlreichen Studien untersucht.

Diese haben seine Wirksamkeit bei der Behandlung von erektiler Dysfunktion wiederholt aufgezeigt. In den Studien war das Medikament bei 82 % der Männer, die die 100 mg Dosis von Viagra eingenommen haben, und bei 74 % der Männer mit der 50 mg Dosis wirksam.

Es verbessert außerdem die erektile Funktion bei 84 % der Männer mit psychogenen Störungen, bei 65 % der Patienten mit Diabetes Typ 2, bei 68 % der Hochdruckkranken, bei 75 % der depressiven Männer und bei 84 % der Rückenmarkverletzten.

troubles sexuels

Vergleich von Viagra, Spedra, Vitaros, Levitra und Cialis

Es gibt so viele verschiedene Medikamente zur Behandlung von Erektionsstörungen, dass es nicht unbedingt einfach ist zu wissen, welches Ihren Bedürfnissen am besten entspricht. Wir wollen Ihnen helfen, die richtige Wahl zu treffen, und haben deshalb die verschiedenen Auswahlkriterien objektiv verglichen.

Denn auch wenn die Wirksamkeit aller Medikamente zur Behandlung von Impotenz heute wissenschaftlich nachgewiesen ist, unterscheiden sie sich in Wirklichkeit hinsichtlich 1) Dosierung 2) Preis und 3) Wirkungsdauer. Nachstehend finden Sie alles, was Sie über die wichtigsten heute zum Kauf verfügbaren Medikamente wissen müssen, nämlich die Creme Vitaros und die Tabletten Cialis, Levitra, Spedra und natürlich Viagra.

Preis: ab 145 €
Verabreichung: Creme
Wirkt nach: 5 bis 30 Minuten
Wirkt: 1 bis 2 Stunden
Wirkstoff: Alprostadil

Vorsichtsmaßnahmen

Kontraindikationen

In folgenden Fällen darf Viagra nicht eingenommen werden:

  • bei Überempfindlichkeit auf den Wirkstoff oder einen der Hilfsstoffe des Arzneimittels;
  • wenn Sie schwere Herz- oder Lebererkrankung haben;
  • wenn Sie vor Kurzem einen Schlaganfall oder einen Herzinfarkt hatten oder wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben;
  • wenn Sie bestimmte erbliche Augenerkrankungen wie Retinitis pigmentosa haben;
  • wenn Sie Leukämie (Blutkrebs), multiples Myelom (Knochenmarkkrebs) oder Sichelzellanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen) haben;
  • wenn Sie eine Deformation Ihres Penis oder Peyronie-Krankheit haben;
  • wenn Sie ein Magengeschwür haben oder wenn eine Störung der Blutgerinnung vorliegt;
  • wenn Sie unter 18 Jahre alt sind;
  • wenn Sie andere Behandlungen der erektilen Dysfunktion anwenden.

Mögliche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Eine Wechselwirkung kann bei folgenden Arzneimitteln auftreten:

  • Nitrate
  • Arzneimittel zur Behandlung von HIV
  • Alphablocker

Informieren Sie Ihren Arzt über Arzneimittel, auch rezeptfreie, die Sie einnehmen oder eingenommen haben, um Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln zu vermeiden.

Mögliche unerwünschte Wirkungen

Wie bei allen Arzneimitteln wurden auch bei der Einnahme von Viagra Nebenwirkungen beobachtet:

  • plötzlich einsetzendes pfeifendes Atmen
  • Schwierigkeiten beim Atmen oder Schwindelgefühl
  • Schwellung der Augenlider, des Gesichts, der Lippen oder des Rachens
  • übermäßig lang anhaltende Erektionen
  • Kopfschmerzen
  • verschwommenes Sehen, Störungen des Farbsehens, Lichtempfindlichkeit
  • Erbrechen, Übelkeit
  • Hautausschlag
  • Brustschmerzen
  • Müdigkeitsgefühl
  • Bluthochdruck
  • niedriger Blutdruck

Wenn Sie eine dieser Nebenwirkungen oder eine unerwünschte Wirkung spüren, die hier nicht angeführt ist, brechen Sie die Behandlung mit Viagra ab und suchen Sie Ihren Arzt auf.

Häufig gestellte Fragen zu Viagra in Foren

Es ist nicht leicht, mit Erektionsstörungen zu leben und viele Männer trauen sich nicht, darüber zu sprechen. Manche ihrer Fragen zum Thema Erektionsstörungen bleiben deshalb unbeantwortet. Darum haben wir nachstehend die in Foren am häufigsten gestellten Fragen zu Viagra aufgelistet und für Sie beantwortet.

Wenn Sie noch weitere Fragen zu diesem Arzneimittel haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren oder mit Ihrem Arzt darüber zu sprechen.

Kann ich während der Einnahme dieses Medikaments Alkohol trinken?

Es bestehen keine Kontraindikationen für die Einnahme einer Viagra-Tablette, wenn Sie Alkohol getrunken haben. Trotzdem wird davon abgeraten, da Alkoholgenuss Erektionsstörungen auslösen kann.

Ist dieses Medikament ohne Rezept erhältlich?

Nein. Viagra ist verschreibungspflichtig, Sie brauchen also ein Rezept, um es in einer Apotheke kaufen zu können.

Kann ich mit nur einer Tablette mehrere Erektionen haben?

Ja, das kann vorkommen, da der Wirkstoff des Medikaments mehrere Stunden in Ihrem Körper bleibt.

Kann ich mehr als eine Tablette täglich einnehmen?

Nein. Sie sollten nicht mehr als eine Tablette während eines Zeitraums von 24 Stunden einnehmen.

Wo gibt es Viagra am günstigsten: in der Apotheke oder online?

Sie können dieses Medikament zur Behandlung der erektilen Dysfunktion in der Apotheke kaufen. Dort bekommen Sie es aber nicht zum besten Preis. Am günstigen erhalten Sie Viagra, wenn Sie es online kaufen.

Dabei ist jedoch Vorsicht geboten: Viagra ist aufgrund seiner Wirksamkeit dermaßen erfolgreich, dass zahlreiche Fälschungen im Internet zirkulieren, die Ihre Gesundheit gefährden können. Wir empfehlen Ihnen, Viagra auf einer zuverlässigen Website wie Treated.com zu bestellen, die unser vollstes Vertrauen genießt.

Sie müssen dazu einen medizinischen Fragebogen ausfüllen, den ein qualifizierter Arzt überprüft. Sobald er Ihre Bestellung genehmigt hat, erhalten Sie Ihr Medikament innerhalb von 24 Stunden ganz diskret von einer zugelassenen Apotheke. Die Bestellung von Viagra im Internet bietet nicht nur den Vorteil, es zum besten Preis zu erhalten, sondern ist auch eine praktische Lösung für all jene, die nicht mit ihrem behandelnden Arzt über ihre Erektionsstörungen sprechen wollen.

Klicken Sie hier, um Viagra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden

Kann ich Viagra OHNE Rezept kaufen?

Ja. Auf illegalen Websites, die Produkte vertreiben, die nicht den europäischen und weltweiten Qualitätsstandards unterliegen. Es ist also durchaus möglich, Viagra ohne Rezept und noch dazu zu oft weitaus günstigeren Preisen als in offiziellen Apotheken zu kaufen. Allerdings birgt dies ein großes Gesundheitsrisiko.

Der Kauf von Viagra im Internet ohne Rezept ist der sicherste Weg, gefälschte Pillen zu bekommen, die mindestens nicht richtig funktionieren und im schlimmsten Fall möglicherweise verheerende Nebenwirkungen für Ihre Gesundheit hervorrufen können.

Vergewissern Sie sich vor dem Kauf im Internet also, dass die Website die OFFIZIELLE Erlaubnis hat, diese Art von Produkten zu verkaufen. Das trifft auf unseren Partner Treated.com zu. Klicken Sie auf die Schaltfläche unten, um alle Garantien nachzulesen.

Bitte beachten Sie, dass Sie gebeten werden, einen Fragebogen auszufüllen, bevor Ihr Rezept ausgestellt wird. Der zugelassene Arzt der Apotheke stellt Ihnen online in nur wenigen Minuten ein Rezept aus, nachdem er Ihre Antworten auf klassische Fragen zu Ihrer Krankengeschichte erhalten hat.

Egal ob Sie bereits ein Rezept für den Kauf von Viagra haben oder nicht, Sie können darauf vertrauen, dass unserer Partnerapotheke für Sie da ist und sich um Sie kümmert.

Treated.com besuchen

UNSERE MEINUNG ÜBER VIAGRA

Die Wirksamkeit des weltweit bekannten Medikaments Viagra ist bewiesen. Seit über 20 Jahren wird nicht nur die Wirksamkeit von Viagra in Studien untersucht, sondern auch seine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen. Entgegen der landläufigen Auffassung verursacht Viagra keine Herzerkrankungen.

Viagra kann all jenen, die an erektiler Dysfunktion leiden, helfen, wieder ein erfülltes Sexualleben zu genießen. Unser Urteil über dieses Medikament gegen Erektionsstörungen fällt deshalb positiv aus!

Was uns gefällt

  • Wirksamkeit
  • schnelle Wirkung
  • wenige Kontraindikationen
  • einfache Einnahme

Was uns weniger gefällt

  • verursacht oft Kopfschmerzen

Klicken Sie hier, um Viagra zu bestellen – kostenlose Lieferung innerhalb 24 Stunden
Click Here to Leave a Comment Below 0 comments