Gerstenkorn am Augenlid behandeln – Ursachen, Symptome & Behandlungsmöglichkeiten

Gerstenkorn am Augenlid behandeln – Ursachen, Symptome & Behandlungsmöglichkeiten
Notez cette page :

Wenn Sie einen roten „Pickel“ oder eine kleine Beule am Augenlid haben, ist es sehr wahrscheinlich, dass es sich um ein Gerstenkorn handelt. Keine Sorge, ein Gerstenkorn kann zwar sehr schmerzhaft sein, es heilt in den meisten Fällen aber ohne Folgen wieder ab.

Wenn man an einem Gerstenkorn leidet, sollte man zuerst eine natürliche oder medikamentöse Behandlung finden, um die Symptome zu lindern und es dann loszuwerden. Wenn Sie glauben, an einem Gerstenkorn zu leiden, haben Sie sicherlich eine ganze Reihe von Fragen, auf die Sie keine Antwort gefunden haben.

Hier erfahren Sie alles über diesen kleinen, aber schmerzhaften „Pickel“ und vor allem, mit welchen Tipps & Tricks Sie ein Gerstenkorn behandeln können!

Was ist ein Gerstenkorn?

Ein Gerstenkorn, in der medizinischen Fachsprache Hordeolum, ist eine Art Furunkel an der Wurzel einer Wimper. Meistens befindet es sich am Lidrand. Es handelt sich um eine vorübergehende bakterielle Infektion, die in den meisten Fällen harmlos ist.

Zuerst sehen Sie eine rötliche Schwellung am Lidrand rund um den Wimpernansatz, dann ein kleines, weißliches, eitergefülltes Kügelchen in der Größe eines Gerstenkorns. Daher rührt auch die Bezeichnung Gerstenkorn.

In der Regel sind Staphylokokken für ein Gerstenkorn verantwortlich. Gerstenkörner sind ziemlich häufig und jeder hat mindestens einmal in seinem Leben eines.

Das Gerstenkorn darf nicht mit dem Hagelkorn (Chalazion) verwechselt werden. Bei Letzterem handelt es sich um eine lokale Entzündung des Augenlids, die durch eine Verstopfung der Meibom-Drüsen verursacht wird. Diese tiefgelegenen Drüsen befinden sich rund 0,5 cm unter dem Lidrand und produzieren eine ölige Flüssigkeit. Ein Hagelkorn wird durch ein Bakterium verursacht, das eine Rötung und dann eine Schwellung am inneren Lid hervorruft. Das Besondere am Hagelkorn ist, dass es nicht schmerzhaft ist und nach 4 bis 8 Wochen wieder verschwindet. Es entwickelt sich langsamer als ein Gerstenkorn.

Ursachen des Gerstenkorns

Bevor wir uns den Behandlungsmöglichkeiten widmen, wäre es zunächst interessant zu wissen, wodurch ein Gerstenkorn verursacht wird.

Das Gerstenkorn ist eine Infektion, die häufig durch das Bakterium Staphylococcus aureus verursacht wird. Oft werden Diabetes oder ein geschwächtes Immunsystem für das Auftreten eines Gerstenkorns verantwortlich gemacht.

Ein Gerstenkorn kann auch auftreten, wenn Kontaktlinsenträger bestimmte Hygienemaßnahmen wie Händewaschen vor dem Einsetzen nicht befolgen. Es kann sich aber auch aufgrund einer chronischen Augenentzündung, hormoneller Veränderungen und Stress entwickeln.

Symptome

Man merkt es schnell, wenn man ein Gerstenkorn hat, aber hier trotzdem noch einmal die Hauptsymptome:

  • brennendes Gefühl, Kribbeln, Juckreiz und Schmerzen im infizierten Bereich
  • Lichtempfindlichkeit
  • Blinzeln fällt schwer und ist unangenehm
  • Schwellung des Bereichs
  • verschwommenes Sehen
  • permanent tränende Augen
  • Krusten
  • ein kleiner gelblicher oder rötlicher Punkt
  • Schleimabsonderung aus dem betroffenen Auge

Sie haben mit großer Wahrscheinlichkeit nicht alle diese Symptome. Am häufigsten sind Schmerzen, eine Schwellung, Juckreiz und eine behinderte Sicht.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Auch wenn ein Gerstenkorn meistens wieder von allein oder nach einer Behandlung mit natürlichen Mitteln insbesondere zur Linderung der Symptome abklingt, ist es in manchen Fällen ratsam, seinen Arzt aufzusuchen:

  • Wenn Sie merken, dass sich das Gerstenkorn verschlimmert.
  • Wenn das Gerstenkorn nach 1–2 Wochen der Behandlung noch immer nicht abgeklungen ist.
  • Wenn Sie Sehprobleme haben.
  • Wenn der „Pickel“ größer wird oder immer mehr schmerzt.
  • Wenn das gesamte Lid rot ist.
  • Wenn Ihr Auge rot wird.
  • Wenn Sie oft Gerstenkörner haben.
  • Wen Sie einen übermäßigen Tränenfluss haben.
  • Wenn Sie sehr lichtempfindlich sind.
  • Wenn sich Krusten bilden, die sich über das Lid hinaus erstrecken.

Wenn Sie eines dieser Symptome haben, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um Komplikationen wie wiederholte Gerstenkörner, eine Ausbreitung der Infektion auf andere Wimpernfollikel und auf das Lidgewebe zu vermeiden.

soigner un orgelet

Gerstenkorn mit Medikamenten behandeln

In den meisten Fällen verschreibt Ihnen Ihr Arzt ein Antibiotikum und ein Kortikoid in Form einer Salbe, die Sie 4 oder 5 Tage auf den Bereich auftragen. Außerdem kann der Arzt die infizierten(n) Wimper(n) entfernen.

Ist das Gerstenkorn wirklich schmerzhaft und groß, kann es sein, dass Ihr Arzt beschließt, es mit einer sterilen Nadel aufzustechen, um es zu leeren und die Infektion zu eliminieren.

Gerstenkorn natürlich behandeln

Die meisten Menschen gehen wegen eines Gerstenkorns nicht zum Arzt, sondern behandeln es lieber selbst mit natürlichen Mitteln. Deshalb wollen wir Ihnen ein paar Tipps & Tricks geben, mit denen Sie Ihre Schmerzen lindern und das Gerstenkorn loswerden können.

  • Sterile Salzwasserkompressen

Diese Lösung wird beim Auftreten eines Gerstenkorns als erstes empfohlen. Kochen Sie 1 Schüssel Wasser auf und geben Sie 1 Teelöffel Salz hinzu. Tauchen Sie eine sterile Kompresse in das Salzwasser und legen Sie sie rund 10 Minuten mehrmals täglich auf das Gerstenkorn.

  • Kamillenaufguss

Bereiten Sie einen Kamillenaufguss zu und filtern Sie ihn mit einem sterilen Mullverband. Waschen Sie Ihre Augenlider mehrmals täglich mit diesem Aufguss und bewahren Sie ihn zwischen den Anwendungen im Kühlschrank auf.

  • Tonerde

Die Tonerde ist ein besonders wirksames Mittel, um ein Gerstenkorn loszuwerden. Legen Sie dazu einfach Tonerde in Form eines Breiumschlags in einer Kompresse auf das Gerstenkorn auf. Halten Sie das Auge gut geschlossen.

  • Tee

Tee enthält Tannine, die bei der Behandlung eines Gerstenkorns wirksam sind. Befeuchten Sie einen Teebeutel mit lauwarmem Wasser und legen Sie ihn rund 10 Minuten auf den betroffenen Bereich auf. Wiederholen Sie den Vorgang täglich, bis das Gerstenkorn verschwindet.

  • Kornblume

Kochen Sie Wasser auf und gießen Sie es anschließend in eine Tasse. Lassen Sie dann einen Teelöffel getrockneter Kornblumen 8 Minuten darin ziehen. Filtern Sie den Aufguss und lassen Sie ihn abkühlen. Führen Sie dann ein Augenbad damit durch.

  • Thymian

Gießen Sie kochendes Wasser in eine Tasse und fügen Sie zwei Teelöffel Thymian hinzu. Lassen Sie den Aufguss rund 10 Minuten einziehen, filtern Sie ihn und lassen Sie ihn abkühlen, bis er lauwarm ist. Legen Sie mehrmals tägliche eine Kompresse mit dem Thymianaufguss auf den betroffenen Bereich auf.

Wie kann man einem Gerstenkorn vorbeugen?

Vermeiden Sie es, Ihre Augen mit den Fingern zu reiben, um das Wiederauftreten eines Gerstenkorns zu vermeiden. Denken Sie außerdem daran, sich jeden Abend mit Produkten abzuschminken, die das Auge nicht reizen. Versuchen Sie, Ihre Make-up-Produkte regelmäßig zu wechseln.

Wenn Sie Kontaktlinsen tragen, halten Sie die Hygienevorschriften ein. Beim Baden im Schwimmbad sollten Sie eine Schwimmbrille oder Tauchermaske tragen.

Unsere Tipps:

Hier sind unsere Tipps, wenn Sie ein Gerstenkorn haben:

  • Fassen Sie das Gerstenkorn nicht an.
  • Versuchen Sie nicht, das Gerstenkorn aufzustechen.
  • Reiben Sie Ihre Lider und Augen nicht.
  • Waschen Sie sich die Hände so oft wie möglich.
  • Reinigen Sie Ihre Lider mehrmals täglich mit Kochsalzlösung.
  • Schminken Sie sich nicht.
  • Vermeiden Sie es, Kontaktlinsen zu tragen, bis das Gerstenkorn ausgeheilt ist.

Zusammenfassung

Ein Gerstenkorn ist oft klein, aber es kann äußerst schmerzhaft sein. Es ist zwar harmlos, jedoch sehr behindernd und lästig, und kann einem das Leben ein paar Tage lang schwer machen.

Zögern Sie nicht, Ihren Arzt aufzusuchen, wenn die Schmerzen zu stark sind oder Ihr Augenlid stark angeschwollen ist. Wenn die Schmerzen erträglich sind, reichen Salzwasserkompressen zur Behandlung eines Gerstenkorns oft aus.



My-Pharma.info
 

„Le courage de se soigner seul n’appartient qu’à l’homme qui a le courage de faire face à la mort“ (La...

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments